Zweimal gibt es das yogafürdich in Berlin. Ich besuche das yfd in Friedrichshain und gönne mir eine entspannende Yina Yoga Class.

Schon seit längerer Zeit möchte ich gern mal Yin Yoga ausprobieren. In etlichen Studios und Stundenplänen taucht es auf und ich habe bereits gehört, dass es ganz besonders entspannend sein soll.

Im yfd Studio (yogafürdich) in Friedrichshain wird unter anderem donnerstagnachmittags um 16.30 Uhr eine sechzig minütige Yin Yoga Klasse angeboten.

IMG_20150827_162144152_HDR

yfd Frankfurter Allee – Eingang über den Hof

Trotz Berufsverkehr im Zentrum der Stadt fahre ich mit dem Auto zum Studio und finde sofort einen Parkplatz in einer der Querstraßen zur Frankfurter Allee. Der U-Bahnhof Samariterstraße befindet sich allerdings direkt vor der Tür und ist daher eine gute Alternative. Die Hausnummer habe ich erst auf der falschen Seite der Straße gesucht. Das Studio befindet sich mit Blick zum Fernsehturm auf der rechten Straßenseite. Ich laufe durch die Toreinfahrt und entdecke auf der anderen Seite des Hofes ein schönes Klinkergebäude mit Außenfahrstuhl. Als sich in der vierten Etage die Fahrstuhltür öffnet, blicke ich direkt in den wunderschönen Raum hinein.

Das Studio strahlt sofort eine gewisse Wärme aus, was vermutlich der braunglänzende Parkettfußboden und das sich darauf spiegelnde gelbe Licht der Lampen bewirkt. Die Wände sind größtenteils unverputzt, die beigefarbenen Backsteine lassen den großen Raum belebt wirken. Im Kontrast dazu ergänzen das Gesamtbild die schneeweißen Säulen, Regale und Papierlampen in den Ecken.

Ich bin direkt drei Schritte ins Studio hineingelaufen, weil ich nicht gleich jemanden gesehen habe. Victor, dem das Studio gehört und der die heutige Klasse unterrichten wird, deutet auf meine Schuhe und das Schuhregal. Wenn Du also zum ersten Mal dort bist, schau gleich rechts neben der Eingangstür innen nach. Dort kannst Du Deine Schuhe abstellen.

Dann begrüßt mich Victor, streckt mir seine Hand über den kleinen Schreibtisch rechts am Eingang entgegen. Er erklärt mir, wo ich alles finde und bittet mich, mir für die Stunde eine Matte, zwei Blöcke, zwei Decken, einen Gurt und ein großes Polster zu nehmen (alles kostenlos auszuleihen). Die Anmeldung selbst läuft bei mir dieses Mal über die Urban Sports Club App über mein Handy (da habe ich gerade eine monatlich künbare Mitgliedschaft abgeschlossen). Keine Liste, kein Formular. Das ist sicher etwas anders, wenn man ohne diese Mitgliedschaft zum ersten Mal das Studio besucht.

Für Einsteiger bietet das Studio ein 4er Probeticket für 25 Euro oder ein 10 Wochen Beginnerkurs für 89 Euro an. Du kannst natürlich auch einfach ein Ticket für eine Stunde buchen. Wenn Dich das Studio überzeugt hat, gibt es anschließend etliche Möglichkeiten z.B. 10er Tickets ab 79 Euro oder Monatsticket für 79 Euro oder Jahrestickets für 699 Euro. Die sechzig Minuten-Klassen sind dabei günstiger als die längeren Yogastunden. Auch Geringverdienern kommt man hier mit ermäßigten Preisen entgegen.

Ich rolle meine Matte aus (Victor unterrichtet von rechts neben dem Regal mit den weißen Polstern. Neben meiner Matte drapiere ich die anderen Utensilien für meine erste Yin Yoga Stunde.

IMG_20150827_163053075

yfd Frankfurter Allee – Matten, Blöcke, Gurte, Sitzkissen und einiges mehr kannst Du hier im Studio gleich für zuhause kaufen.

Wenn Du Dich vorher noch umziehen musst, kannst Du das links vom Raum im Umkleidebereich tun. Ein Regal, was Dich bis Schulterhöhe verdeckt, dient als Sichtschutz. Männer und Frauen teilen sich den Bereich. Toiletten und Duschmöglichkeiten findest Du daneben hinter der Tür. Zwischen den einzelnen Yogastunden sind auch immer mindestens 30 Minuten Zeit, so dass Du Dich danach auch wieder in Ruhe umziehen und eben sogar duschen könntest.

Die Stunde selbst ist ganz unverschnörkelt und ruhig. Victor begrüßt noch einmal uns sechs Teilnehmer im Raum, alles Frauen geschätzt zwischen Ende dreißig und Ende vierzig. Er fragt nach Wünschen für die Stunde. Den unteren Rücken zu lockern wünscht eine Teilnehmerin vor mir, möglichst nicht so viele stehende Haltungen höre ich von links.

Wir setzen uns aufrecht hin, spüren unsere Wirbelsäule, unseren Atem. Victor lässt uns wissen, dass die Ujjayi Atmung beim Yin Yoga nicht unbedingt notwendig ist, aber dennoch sehr hilfreich sein kann (im yfd wird hauptsächlich Vinyasa Flow praktiziert, bei der diese Atemtechnik durch die Praxis begleitet).

Dann lässt er uns die Fußsohlen aneinander legen und uns in die erste Vorbeuge hineinsinken, den Kopf gestützt auf einem Block oder dem Polster. Er erklärt währenddessen noch ein paar elementare Dinge zu Yin Yoga z.B. dass es nicht ganz so passiv ist wie restoratives Yoga, wir schon aktiv in Dehnung hineingehen sollen, die Wirbelsäule sich aber entspannt krümmen darf. Die Haltungen werden 3-5, manchmal sogar 7 Minuten gehalten. Es ist nicht notwendig, sich von Beginn an schon in die endgültige Haltung und Tiefe der Haltung hineinzubegeben, sondern sich langsam hineingleiten und sinken zu lassen.

In der zweiten sitzenden Vorbeuge mit gestreckten Beinen erinnert er noch einmal daran, sich auf die Atmung zu konzentrieren, im Geiste keine Pläne zu schmieden und ruhig soweit in die Übungen hineinzugehen, dass man den “kleinen süßen Schmerz des Yoga” spüren kann.

Anschließend höre ich Victors Stimme nur noch beim Wechsel der Asanas – währenddessen lässt er die entspannende Musik den Raum füllen. Die erste Hälfte der Stunde empfinde ich als unglaublich entspannend und angenehm. In der zweiten Hälfte merke ich, wie meine Gedanken sich doch gern mal verselbstständigen und sogar ein klein bisschen das Gefühl von Langeweile aufkommt während des mehrminütigen Halten. Hier hätte ich mir gewünscht, ein bisschen mehr durch die Praxis “begleitet” zu werden.

Tatsächlich bleiben wir bei allen Asanas am Boden, liegend oder sitzend.

Nach dem Twist lässt uns Victor für Savasana vorbereiten, uns ein Polster unter die Knie legen (das kannst Du z.B. auch mit einer Decke am Ende einer jeden Yogastunde tun – sehr angenehm vor allem für den unteren Rücken). Ein neues Musikstück beginnt und ich höre kräftige Schritte an mir vorbei den Raum verlassen. Ich vermute, es ist Victor selbst. Am Ende des Musikstücks kehren die Schritte wieder und Victor löst die Endentspannung auf. Wir setzen uns bequem hin, richten die Wirbelsäule auf, spüren nach und beenden die Stunde mit drei gemeinsamen Om.

Insgesamt war die Stunde sehr wohltuend. Für mich scheint Yin Yoga aber eher für die späteren Abendstunden geeignet zu sein bzw. dann, wenn im Anschluss keine “ToDos” oder Termine mehr folgen. Ich werde das Studio auf jeden Fall wieder besuchen und mich auch von anderen Lehrern dort durch die Praxis führen lassen.

 

yogafürdich Frankfurter Allee
Frankfurter Allee 52
10247 Berlin
www.yfdberlin.com

1 Antwort
  1. BBC
    BBC sagte:

    We stumbled over here by a different page and thought I may
    as well check things out. I like what I see so
    now i’m following you. Look forward to finding out about your web page for
    a second time.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar